Projekte der dsp Architekten

Schönbrunn

2009

Schleusingen

2010

Bad Neustadt (Saale)

2019

Bad Neustadt (Saale)

2019

Schleusingen

2010

Zella-Mehlis

2017

Zella-Mehlis

2017

Zella-Mehlis

2015

Schleusingen

2015

Schleusingen

2013

Bad Neustadt (Saale)

2019

Bad Neustadt (Saale)

2019

Zella-Mehlis

2017

Zella-Mehlis

2017

Schleusingen

2015

Zella-Mehlis

2015

Schleusingen

2013

Schleusingen

2010

Schönbrunn

2009

Stadt Zella-Mehlis⎥Wochenmarkt

Zella-Mehlis

Stadt Zella-Mehlis⎥Wochenmarkt
2020

Leistungsphasen: 1-8
Baukosten: ca. 1,40 Mio. € brutto
Gemeinsam mit: Ingenieurbüro Greiner – Eisfeld, Tiefbau, LP 6-8
Lydia Ehrentraut – Hildburghausen, Pflanzplanung, LP 5-8

Die städtebauliche Brache an der Peter-Haseney-Straße in Zella-Mehlis sollte zu einem Platz umgestaltet werden, der sowohl die Funktionen „Parken“ mit temporärer Nutzung als Aufstellfläche für „fliegende“ Händler (Wochenmarkt), aber auch innerstädtischen Freiraum mit Aufenthaltsqualität bietet. Ergänzende Funktionen, gerade auch für Besucher der Stadt, sind:

– öffentlicher WC-Pavillon,
– Ladestation für E-Bikes,
– Stellplätze mit Versorgungspoller (Elektro) für Wohnmobile…

Der teilweise verrohrte Heinrichsbach wurde geöffnet, um den natürlichen Bachverlauf sichtbar und erlebbar zu machen. Der Auslauf aus der Verrohrung unter der Peter-Haseney-Straße wurde neu gefasst und mit seitlichen Flanken entlang der neuen Terrassenanlage links bzw. Böschung rechts mit Granit-Blocksteinen ausgeführt.

Die vorhandenen Überbauungen und Brücken im weiteren Bachverlauf wurden abgebrochen. Der Bachlauf wurde im ersten Abschnitt auf bis zu 6,0 m verbreitert. Auf der westlichen Bachseite wurde oberhalb der Blocksteinmauer eine flache Böschung angelegt, die intensiv begrünt wurde. Auf der östlichen Seite wurde die Böschung durch eine langgezogene Treppenanlage aus gesägten Granitblöcken terrassiert. Sie lädt zum Sitzen und Verweilen ein. Eine aufwendige Gestaltung der Pflanzflächen mit mehreren Bäumen, Gehölzen und Geophyten, ergänzt durch modernes Stadtmobiliar und eine energiesparende LED-Beleuchtung, trägt zu einer wahrnehmbaren Qualität des Freiraumes bei.

Im Umfeld des geöffneten Heinrichsbaches stehen verteilt drei Angler (Skulpturen aus Stahl), deren Angelschnüre über dem Bachlauf verknotet sind. Vom mittleren Knoten wurden drei Lichtpunkte abgehangen, die ein szenisches Licht über den Bachverlauf werfen.Im Bereich der bestehenden Garagenanlage hat man den Heinrichsbach in seiner Lage korrigiert und durch eine Überfahrt überbrückt. Als Belag für die Überfahrt wurde ein engmaschiger Gitterrostbelag auf Stahlträgern geplant. Oberstrom befindet sich ein Übergang für Fußgänger. Der konstruktive Unterbau ist analog der Überfahrt ausgebildet. Als Belag ist hier eine Planke aus Glasfaserkunststoff mit einer rutschfesten Epoxidharzbeschichtung verbaut.

Im weiteren Bachverlauf am südlichen Platzbereich verblieb der Bachverlauf in seiner ursprünglichen Geometrie. Die Uferbefestigungen wurden höhenmäßig aus vorhandenen Bruchsteinen (aus den Abbruchmaßnahmen) an gearbeitet.

https://www.dsp-architekten.com/projekte/stiftung-rehabilitationszentrum-thueringer-wald_generalsanierung-gebaeudebestand/
https://www.dsp-architekten.com/wp-content/uploads/2019/10/DSP-Wald_09-960x1080.jpg
https://www.dsp-architekten.com/wp-content/uploads/2019/10/DSP-Wald_08-960x1080.jpg
https://www.dsp-architekten.com/wp-content/uploads/2019/10/DSP-Wald_10-960x1080.jpg